37

Pro 11 – Fußballschule Mosbach 2022

Ein kleiner Ausflug nach Mosbach in Mittelfranken. Dreieinhalb Tage, die sich viel länger anfühlen als sie vielleicht waren. Mit vielen tollen Eindrücken, Erlebnissen und zukünftigen Erinnerungen denke ich an diese Tage zurück. 

Am Dienstag ging es für mich mittags los. Zusammen mit einem Freund vom Campus Augsburg stieg ich in Augsburg ins Auto und wir düsten Richtung Norden nach Mosbach. Dort wartete eine dreitätige Fußballschule von PRO11 für Kids von 5-12 Jahren und 12 weitere Mitarbeiter auf uns. Wir kamen an, lernten uns kennen und fingen gleich mal an zu kicken. In der warmen Nachmittagssonne erzählten wir Fun Facts über uns, machten Dribble- und Passübungen und spielten ein kurzes Fußballmatch. Nach zwei Stunden stiegen wir mit hungrigem Bauch ins Auto und fuhren Richtung Feuchtwangen zur Gemeinde, in der wir schliefen.

Am Morgen gings um halb neun schon Richtung Fußballplatz, an dem wir von Tim (auch Student bei Campus Augsburg und langjähriger Ehrenamtlicher bei PRO11) eine Andacht über Gottes gewagte Liebe hörten. Um halb zehn waren fast schon alle Kids da und der Run auf die Bälle, Felder und Tore ging los. Nach dem Training hatten wir die erste Teamzeit, in der wir als Trainer mit den Kids uns zurückzogen und die Geschichte von Josua begannen zu erzählen. Die Stärke und den Mut, den Gott Josua schenkte und die Gott auch heute noch für uns hat, standen im Mittelpunkt.

Nach dem Mittagessen wurde es für die Kids spannend und für uns Mitarbeiter eher etwas angespannter…der heiße Stuhl stand an. Die Kids durften einen Mitarbeiter voten, den sie auf den heißen Stuhl setzen wollen und dem besonders heiße Fragen gestellt werden. Am Mittwoch schlug sich Barry stark und schenkte gelichzeitig eine lustige Zeit! Am Nachmittag ging es dann mit dem altersgruppeninternen Turnier weiter. Die Kinder hatten viel Spaß und wir Trainer feuerten fleißig an und gaben Tipps. Unter uns wurden sogar richtige Trainerpersönlichkeiten entdeckt 😊

Auch die darauffolgenden Tage liefen vom Programm ähnlich ab. Besonders schön waren die Teamzeiten, in der die Kids spannende Fragen zu Josua und seinem Handeln stellten und wir über Gott und wie er wirkt, reden konnte. Am Freitag haben wir dann mit ein paar der Kindern sogar gebetet, dass sie auch zu Gottes Familie gehören wollten und sie ihn besser kennenlernen wollen. Ein weiteres Highlight war definitiv die Menge der lachenden Gesichter der Kinder. Gerade derer, die trotz kleiner Körpergröße voller Elan und Mut mit den anderen Fußball spielten und eine kindliche Leichtigkeit versprühten.

Auch nachdem die Kinder nachmittags wieder gegangen sind, hatten wir als Mitarbeiter immer eine schöne Zeit. Beim gemeinsamen Chillen in der Gemeinde, beim Aufräumen in der Küche oder abends beim Essen entstanden immer schöne, interessante und lustige Gespräche. Wir haben viel zusammen gelacht, uns besser kennengelernt und ausgetauscht. Auch der gemeinsame Lobpreis, den wir vor dem Abendessen machten, prägte die Zeit für mich. Ein abschließendes Highlight waren unsere Gastfamilien, bei denen wir abends eingeladen wurden und bei denen wir essen durften. Am Freitagabend fiel sogar der Satz, dass wir dreimal ein absolutes Festtagsessen speisen durften…und so war es auch. Von leckerem Gulasch, selbstgemachtem Eis, französisch zubereitetem Fleisch vom Nachbarhof über ein großes Grillbuffet war alles dabei. 

Es ließen sich viele weitere schöne Momente aufzählen, die uns als Mitarbeiter, mich persönlich und sicherlich auch die Kids geprägt haben. Jesus war mit auf dem Spielfeld und in den Teamzeiten, das haben wir gemerkt und mich motiviert, sich weiter in Kinder zu investieren!

Wenn du nächstes Jahr auch auf einer PRO11-Freizeit mithelfen willst, melde dich unter https://www.pro11.org/mitmachen/

Julia, Studentin aus Augsburg 

TEILEN:

Picture of Salomé Frehse

ÄHNLICHE
Artikel

CONNECT24