37

WANDERWOCHE 2023

WANDERFEST

11 Studierende aus 7 Städten, 5 Mitarbeitende, 3 Kinder und bestes Wetter haben sich Mitte August für eine Woche in einem Tal bei Oberstdorf eingefunden, um dort Gott und einander zu begegnen. Es war eine bunte Mischung aus Wiederholungstätern, einer Freundesgruppe, Wanderanfängern und Gipfelstürmern. Eine Gruppe, die mit ihren unterschiedlichen Charakteren auch viel Potential für mögliche Konflikte gehabt hätte, wurde innerhalb kürzester Zeit zu einer liebevollen Gemeinschaft. Es war schön zu sehen, wie ein „unterwegs sein in Gnade und Wahrheit“, worüber wir am ersten Tag bei einer erlebnispädagogischen Übung nachgedacht hatten, das Gruppenleben prägte. Nach 3 Tagestouren, kalten Bergseen, viel gutem Essen und einer Ruhepause waren alle wanderfest und bereit für ein 2-tätiges Hüttenabenteuer in kleinen Gruppen.

Wir haben in der Woche auch immer wieder darüber geredet und eingeübt, wie wir unseren Glauben im Alltag teilen können und uns gefreut, dass Gott allen Gruppen die Möglichkeit  geschenkt hat, mit Leuten auf den Hütten ins Gespräch zu kommen. Die einen konnten davon erzählen, wie Gott sie bei einem Gewitter im passenden Moment mit einer Höhle versorgt hatte. Die anderen begleiteten einen jungen Franzosen ins Tal, der sich auf dem Weg zu Fuß von Paris nach Tokio auf der Hütte einen Magendarm-Infekt eingefangen hatte und nahmen sich dabei viel Zeit, Leben und Glauben zu teilen. Am Ende waren wir uns auf jeden Fall einig: diese  Wanderwoche war ein Fest!

TEILEN:

Picture of Miriam Neber
Miri hat in Freiburg Soziale Arbeit studiert. Dort hat sie so stark von CAMPUS CONNECT profitiert, dass sie das nach ihrem Studium gerne an andere weitergeben wollte. Jetzt arbeitet sie bei CAMPUS, lebt in München und freut sich in der Stadt, in den Bergen und in Menschen Schönes zu entdecken - Zeichen von Gottes schöpferischer Kreativität.

ÄHNLICHE
Artikel

CONNECT24