47

Go Baile Átha Cliath le CAMPUS

Auf der Autofahrt zum Flughafen fallen mir die Augen zu. Die letzten Wochen waren ermüdend, intensiv und sehr schön. Loszulassen ist ein besonderes Gefühl – irgendwie befreiend, irgendwie beängstigend und hoffnungsvoll zugleich. Ein Freund sagte zu mir: “Nur wer ‘Auf Wiedersehen’ sagen kann erlebt auch die Freude des Wiedersehens.” Mein ‘Auf Wiedersehen’ ist durchtränkt mit einem Empfinden: DANKBARKEIT.
Der Abschied fiel schwer – der Neuanfang kommt schnell. Kaum gestartet, lande ich auch schon in Dublin und werde dort vom Leiter Agapes erwartet. Agape, so heißt Campus für Christus in Irland. Er fährt mich direkt zum Hochschulcampus der UCD (University College Dublin). Also los! Der Koffer bleibt im Auto und ich sitze mit einem Teil des Teams und ein paar Studierenden in der großen Halle und diskutiere über die Geschichte des unbarmherzigen Knechtes. Mir fällt direkt auf: Die Studenten Irlands wissen, wie man über Religion diskutiert. Am Abend falle ich in ein mir unbekanntes Bett und schlafe tief und fest.
Kannst du dich erinnern, wie intensiv du als Kind eine Woche Urlaub erlebt hast? Die Zeit kam dir vor wie eine Ewigkeit und dennoch viel zu kurz.
So ähnlich fühlt sich die erste Woche in Dublin für mich an. Ich – das ist Lea, die gerade mit Campus GO in Irland war. Die vielen neuen Eindrücke bringen ein Gefühl von ‘Unendlichkeit’ mit sich. Die Zeit scheint sich auszudehnen. Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so viel in so kurzer Zeit erlebt habe.
Dabei schwanke ich immer wieder zwischen übersprudelnder Energie und leichter Überforderung. Gefordert werde ich hier, da bin ich mir sicher.
Bereits am zweiten Tag darf ich einen der Zweijahrespraktikanten auf dem Campus begleiten. Er spricht dort Studierende an: “Hey, darf ich dir ein paar Fragen rund um das Leben und deinen Glauben stellen?” Und erstaunlicherweise ist die Antwort durchgehend: “Ja”.
Und so schaue ich Levi über die Schulter, während er über Welt- und Glaubensansichten diskutiert, von Jesus erzählt und Studierenden Tipps für die besten Plätze in Dublin gibt. Neben dem Fachsimpeln über Fußball wird so über die Frage gesprochen, ob Jesus wirklich Gottes Sohn sein und ob diese Wahrheit einen Einfluss auf das eigene Leben haben könnte. Die Energie, Wortgewandtheit und das ehrliche Interesse an den Einstellungen der Studierenden begeistern mich.
An diesem Tag haben wir eine besonders schöne Begegnung mit einem Brasilianer. Hugo. Er ist auf der Suche nach Wahrheit – das ist unüberhörbar. Derzeit geht er davon aus: Ein Mix aus allen Religionen sichert jede Eventualität ab.
Nach einem 20 minütigen Gespräch mit ihm gehen wir weiter, bis ich Levi frage: „Wollen wir noch für ihn beten?“ Gefragt und umgedreht. Hugo ist zuerst etwas verwundert über unser erneutes Auftauchen und dann sichtlich ergriffen von unserem Gebet für ihn.
Wir hätten auch weiter gehen oder aus Sorge, was Hugo von uns denkt, erst gar nicht mit dem Gespräch starten können. Aber dazu sind wir nicht berufen, richtig?
Gottes Auftrag an uns heißt nicht: So prüfet genau, ob es der richtige Zeitpunkt ist, ob du dich nicht blamierst, wer alles zusehen kann und ob du genug Mut hast. Er sagt: So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker…
Manchmal brauchen wir etwas Ermutigung, eine andere Person und Zeit mit Gott, um uns an Gottes Auftrag zu erinnern. Aber wichtig ist, dass wir die Schritte im Vertrauen zu ihm gehen. Dort, wo du gerade bist. In der Uni, beim Einkaufen, auf dem Weg zur nächsten Party und in der tanzenden Menge.
Gott beauftragt mich und dich. Also gehen wir.
Für mich ging es nach Dublin und dort auf den Campus. Die nächsten Schritte sind noch nicht klar – zumindest für mich. Aber Gott weiß es und eins steht fest: Ich habe eine Beauftragung, von ihm zu erzählen. Überall und zu jeder Zeit.

Lea – mit Campus GO in Irland

Du möchtest dich herausfordern lassen und mit Campus auf Weltreise gehen? Dann schau gleich mal bei CAMPUS GO vorbei! Ob für ein paar Wochen als GO: express, als GO: experience mit Einblicken in die Campusarbeit in Deutschland oder für ein paar Monate (z.B. im Freiwilligendienst) als GO: explore: Es ist bestimmt auch was für Dich dabei!

TEILEN:

CAMPUS GO

ÄHNLICHE
Artikel

CONNECT24